28. April 2015 | 7:48

Hinzuverdienstgrenzen für Rentner

„Was kann ich zusätzlich verdienen, ohne meine Rente zu gefährden?“ Eine Frage, die viele Rentner sich sicher stellen.

Rentner, die neben ihrer Rente weitere Einkünfte, wie etwa ein Arbeitsentgelt aus einer Beschäftigung, erzielen, müssen in bestimmten Fällen Kürzungen ihrer Rente in Kauf nehmen. Die jeweilige Hinzuverdienstgrenze ist abhängig von der Rentenart und der Höhe der Rentenzahlung. Lohnsteuerrechtlich sind die zu beachtenden Hin­zu­ver­dienst­gren­zen ohne Bedeutung. Durch die Kopplung der Hinzuverdienstgrenze an die Be­zugs­größe ändert sich diese regelmäßig zum 1. Januar eines Jahres. In den neuen Bun­des­län­dern kann sie sich aufgrund der Berücksichtigung des aktuellen Rentenwertes bei der Berechnung auch zum 1. Juli eines Jahres ändern, und zwar dann, wenn es zu einer Rentenerhöhung kommt.

Ein Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen kann zu einer veränderten ver­si­che­rungs- und beitragsrechtlichen Beurteilung des beschäftigten Rentners führen. Das müssen Arbeitgeber entsprechend berücksichtigen.

 

Hinzuverdienstgrenze bei einer Regelaltersrente

Hat ein Rentner bereits die Regelaltersgrenze erreicht, kann er unbegrenzt hinzuverdienen. Die Regelaltersgrenze liegt für Versicherte, die bis einschließlich 31. Dezember 1946 geboren sind, bei 65 Jahren. Für Versicherte, die ab dem 1. Januar 1947 geboren sind, wird die Regelaltersgrenze schrittweise auf 67 Jahre angehoben.

„Frührentner“ und andere Rentenbezieher müssen jedoch entsprechende Hin­zu­ver­dienst­gren­zen beachten. Tun sie dies nicht, wird ihnen die Rente gekürzt oder fällt unter Umständen komplett weg.

 

Hinzuverdienstgrenzen bei vorzeitigen Altersrenten oder Erwerbsminderung

Bei vorzeitigen Altersrenten, sprich einer Rente, die vor dem Erreichen der Re­gel­al­ters­gren­ze gezahlt wird, sind individuelle Hinzuverdienstgrenzen zu beachten.

Die Hinzuverdienstgrenzen für Erwerbsminderungsrenten werden ebenfalls individuell berechnet.

Wegen der komplexen Berechnungsweise verzichten wir bewusst auf die Weitergabe von Tabellen und Zahlen, da wir diese Berechnung nur im konkreten Einzelfall vornehmen können. Bitte sprechen Sie uns dazu direkt an.

Übrigens: Ab dem 1. Juli 2015 gelten wegen der Rentensteigerung neue Hinzu-verdienstgrenzen, die teilweise einen höheren Hinzuverdienst ermöglichen.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Bei Fragen und/oder Anregungen kontaktieren Sie uns bitte unter huhle@wpreichert.de.

Dresden, den 28.04.2015

 

Bitte beachten Sie den folgenden Haftungsschluss: „Die vorstehenden Äußerungen geben ausschließlich die persönliche Meinung des Autors zum angegebenen Datum wieder und können und wollen keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Daher ist eine Haftung gegenüber Dritten gleich aus welchem Rechts- oder Sachgrund, insbesondere durch sich ständig ändernde Gesetze und/oder Rechtsprechung vollumfänglich ausgeschlossen. Auch erhebt der vorstehende Beitrag keinen Anspruch auf Vollständigkeit aller möglichen Fälle und/oder Varianten, nicht zuletzt, um den Inhalt auf bewusst dargestellte Schwerpunkte zu fokussieren und zu beschränken.“