4. Februar 2016 | 10:28

Wussten Sie schon, dass Webcams von ALDI nach wie vor im Web abrufbar sind?

Webcams des Discounters Aldi sowie zahlreicher weiterer Hersteller sind über das Internet frei abruf- und steuerbar. Zu den bekanntesten, meist privat verkauften Geräten, gehören Webcams der Marke Maginon (IPC-100 AC, IPC-10 AC, IPC-20 C). Diese wurden standardmäßig ohne Passwortschutz ausgeliefert, was zur Folge hat, dass Jedermann Zugriff auf die Webcam über das Internet hat.

Laut Aldi werden die Kunden bei der Installation auf die möglichen Gefahren hingewiesen, zudem verweist Aldi auf das seit Monaten verfügbare Firmware-Update, welches dieses Problem beheben soll. Angesichts der Tatsache, dass die Kameras nicht nur zur Überwachung von Hofeinfahrten sondern auch in besonders sensiblen Privaträumen (Küche, Bad, Kinderzimmer) zum Einsatz kommen können, ist dies eine eher fragwürdige Sicherheits- und Informationspolitik seitens Aldi und eine Zumutung an die Verbraucher. Denn nicht jeder schaut regelmäßig bei dem Hersteller nach um herauszubekommen, ob das ihm verkaufte Gerät eines Updates bedarf weil es offenbar mit erheblichen Sicherheitsdefiziten ausgeliefert wurde.

Es sei zudem darauf hingewiesen, dass es mehrere frei zugängliche Webdienste gibt, die darauf spezialisiert sind, das Internet nach ungesicherten Webcams zu durchsuchen.

Laut der IT-Fachzeitschrift heise-security, sind die Probleme dem Hersteller bereits seit Juni 2015 bekannt. Wir empfehlen daher dringend den Käufern der Kameras umgehend ein Passwort zu setzen und die aktuelle Firmware aufzuspielen.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Bei Fragen und/oder Anregungen kontaktieren Sie uns bitte unter s.huhle@wpreichert.de.

Dresden, den 04.02.2016

Stephan Huhle, Zertifizierter Datenschutzbeauftragter

 

Bitte beachten Sie den folgenden Haftungsschluss: „Die vorstehenden Äußerungen geben ausschließlich die persönliche Meinung des Autors zum angegebenen Datum wieder und können und wollen keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Daher ist eine Haftung gegenüber Dritten gleich aus welchem Rechts- oder Sachgrund, insbesondere durch sich ständig ändernde Gesetze und/oder Rechtsprechung vollumfänglich ausgeschlossen. Auch erhebt der vorstehende Beitrag keinen Anspruch auf Vollständigkeit aller möglichen Fälle und/oder Varianten, nicht zuletzt, um den Inhalt auf bewusst dargestellte Schwerpunkte zu fokussieren und zu beschränken.“